Ubuntu (Server) 16.04.2 LTS – Pi-hole als Werbeblocker im lokalen Netzwerk

Viele nutzen bereits Werbeblocker auf ihrem PC oder sogar auf ihrem Smartphone. Warum also nicht direkt das ganze lokale Netzwerk in einem Aufwasch von Werbung befreien und somit jedem Client und jedes Smartphone ein werbefreies surfen ermöglichen.

Pi-Hole

Pi-hole ist wie der Name schon sagt eigentlich ein Satz Programme und Dienste die für den Raspberry entwickelt wurde, mittlerweile sich auch auf VMs bzw Linux Distributionen breit macht und genutzt wird.

Ich möchte dazu einen Ubuntu Server 16.04.2 LTS auf einer VM im Hyper-v benutzen.

Grundinstallation des Servers und Vergabe einer festen IP ist hier notwendig. SSH Server zur Remoteverbindung ist von Vorteil.

Mit sudo nutzen wir das Pi-hole eigene Installationsscript.

Das Script installiert alles notwendige und konfiguriert entsprechend. Je nach Leistung des Host bzw der zugewiesenen Ressourcen dauert es einen kleinen Moment.

Nach Abschluss ist es sinnvoll unser Pi-hole neuzuszarten.

Pi-Hole im Einsatz

Das Admininterface ist unter http://192.168.0.90/admin erreichbar wo nach Login, Einstellungen vornehmbar sind.

Pihole Login

 

Pihole Dashboard

Um den DNS Filter nutzen zu können muss die IP den Pi-hole als DNS Server im Client eingetragen werden.

Nun wird ein Großteil des ganzen Werbung und bekannter schädlicher Quellen gefiltert und die Nutzung eines adblocker im Browser ist nicht mehr nötig.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.